Bund der Steuerzahler legte Verfassungsbeschwerde gegen Beschluss des Bundesfinanzhofes ein

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 12:52, 20. Aug. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 20.08.2006 – Der Bund der Steuerzahler hat nach eigenen Angaben Verfassungsbeschwerde gegen den Beschluss des Bundesfinanzhofes vom 28. Juni 2006 (Az. VII B 324/05) eingereicht (Az. 2 BvR - 1708/06). Der Bundesfinanzhof hatte in dem Beschluss den Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit des Solidaritätszuschlags verneint. In einem Musterverfahren soll die Frage geklärt werden, ob der Staat seit 2002 noch berechtigt ist, den Solidaritätszuschlag zu erheben.

Der so genannte Solidaritätszuschlag ist ein Aufschlag auf die Lohn- und Einkommensteuer sowie zur Körperschaftsteuer und wurde 1991 eingeführt.

Themenverwandte Artikel

Quellen