Britische Wissenschaftler nennen 2005 das wärmste Jahr der nördlichen Erdhalbkugel

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 10:06, 18. Dez. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London (Großbritannien), 18.12.2005 – Britische Wissenschaftler bezeichnen 2005 als das wärmste Jahr der nördlichen Erdhalbkugel seit dem Aufkommen sicherer Quellen über das Wetter um 1860.

Es sei weltweit gesehen das zweitwärmste Jahr, wobei nur 1998 wärmer gewesen sei. Die Durchschnittstemperatur liege etwa 0,65 Grad Celsius über der Durchschnittstemperatur zwischen 1960 und 1990. Die nördliche Erdhalbkugel erwärme sich treibhausbedingt schneller als die südliche, da die Landmassen hier im Verhältnis zum Wasser größer seien. Aber auch die Temperatur der Wasseroberfläche des Atlantiks sei die höchste seit 1880. Acht der zehn wärmsten Jahre gab es innerhalb des letzten Jahrzehnts.

Themenverwandte Artikel

Quellen