Bombenanschlag in Beirut fordert Tote und Verletzte

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 08:52, 16. Aug. 2013 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Luftaufnahme von Beirut

Beirut (Libanon), 15.08.2013 – Im Süden Beiruts kamen durch die Explosion einer Autobombe mindestens 18 Menschen ums Leben; es gab mehr als 290 Verletzte. Der Ort der Explosion liegt in einer Hochburg der schiitischen Miliz Hisbollah, an der Grenze der Beiruter Stadtteile Ruwaiss und Bir al-Abed im südlichen Teil Beiruts, die von Hisbollah kontrolliert werden. Durch die Explosion des mit mindestens 60 Kilogramm Sprengstoff beladenen Autos wurden umstehende Fahrzeuge und Gebäude in Brand gesetzt.

Die sunnitische Gruppierung Brigade von Aischa – Mutter der Gläubigen hat über Youtube die Verantwortung für den Anschlag übernommen. Er sei eine Warnung an den Generalsekratär der Hisbollah gewesen, und ein Sprecher der Organisation warnte davor, sich Einrichtungen der Hisbollah zu nähern.

Der Libanon ist spätestens seit dem zwischen 1975 und 1990 wütenden libanesischen Bürgerkrieg religiös stark zersplittert. Viele Libanesen befürchten, dass das Land in den Bürgerkrieg in Syrien im benachbarten Syrien hineingezogen wird. Hisbollah hat auf seiten des alawitischen syrischen Staatspräsidenten Baschar al-Assad in den syrischen Bürgerkrieg eingegriffen. Mehr als eine halbe Million Syrer sind vor dem Bürgerkrieg in den Libanon geflohen.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Quellen