Astra startet Website zu seinem HD-Plus-Service – Verbraucherschutzzentrale warnt vor verwendetem CI+

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:21, 19. Jul. 2009 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

München (Deutschland), 19.07.2009 – Der Satellitenbetreiber Astra hat nun unter www.hd-plus.tv die Website zu seinem HD-Plus-Service gestartet.

Zur Zeit befindet sich die Site noch im Aufbau, und es gibt nur rudimentäre Informationen zum Service. So befindet sich dort der Hinweis, dass zu den ersten Kunden die RTL-Gruppe gehöre und diese ab Herbst HDTV-Ableger der Programme von RTL und VOX über HD-Plus ausstrahlen wolle. Ebenfalls wird dort das Logo enthüllt.

Unter HD-Plus sollen vor allem HDTV-Sender vermarktet und dem Zuschauer angeboten werden. Einen ähnlichen Anlauf unternahm Astra bereits mit Entavio, das aber verstärkt auf klassische SDTV-Sender und Pay-TV setzte und in Fachkreisen schnell einen Ruf zur Durchsetzung der Grundverschlüsselung bekam. HD-Plus setzt nun auf HDTV-Sender und wird über spezielle HD-Plus-Receiver zu empfangen sein. Eine Ausweitung auf andere Receiver sei möglich, werde aber momentan aus Kopierschutzgründen nur für Receiver mit CI-Plus-Unterstützung erwogen.

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Wesfalen warnt vor dem Kauf von HD-Receivern mit CI-Plus-Unterstützung. So heißt es auf der Internetpräsenz: „Die Verbraucherzentrale NRW lehnt die HD-Planung der werbefinanzierten Privatsender und von APS/ASTRA wegen der zuschauerunfreundlichen Eigenschaften von CI-Plus ab.“ Mit der CI-Plus-Technik könnten die TV-Sender den heimischen Umgang mit ihren Sendungen besser kontrollieren, beispielsweise könne das Vorspulen von Reklame unterdrückt oder die Aufnahme verhindert werden. Andererseits zeigt die Verbraucherzentrale, dass das Angebot erst noch wachsen wird und dementsprechend sich noch Standards entwickeln müssen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Details befinden sich auf der Diskussionsseite.