Annan-Vorstoß zur Reformierung der UN gescheitert

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 17:13, 7. Mai 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
UN-Generalsekretär Kofi Annan konnte sich mit seinem Vorschlag nicht durchsetzen

New York (Vereinigte Staaten), 07.05.2006 – Ein Vorschlag von UN-Generalsekretär Kofi Annan zur Reformierung der UN ist am Widerstand zahlreicher Entwicklungsländer gescheitert. Der Entwurf sah vor, dass Entscheidungen über den UN-Haushalt und das Personal zukünftig von Annan getroffen werden können und nicht mehr einer Vollversammlung aller 191 Mitgliedsstaaten bedürfen. Die Entwicklungsländer und China lehnten den Entwurf wegen einer zu starken Dominanz der reichen Industrieländer ab.

Maged Abdelaziz, ägyptischer UN-Botschafter, begründete die ablehnende Haltung folgendermaßen: „Wir sollten uns immer bewusst sein, dass wir in dieser Organisation gleichwertige Partner sind, ganz gleich, wie weit wir entwickelt sind und wie viel wir zum UN-Haushalt beitragen.“

Quellen