Alles Ausschalten! – Weltweite Aktion gegen den Klimawandel

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 10:31, 30. Jan. 2007 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

New York (Vereinigte Staaten) / Genf (Schweiz), 30.01.2007 – Unter dem Motto „Alles Ausschalten!“ findet am 1. Februar 2007 von 19:55 bis 20:00 Uhr eine weltweite Aktion gegen den Klimawandel statt.

Zahlreiche Umwelt- und Naturschutzorganisationen haben die Weltbevölkerung aufgerufen, am 1. Februar für fünf Minuten den Strom auszuschalten. Im Rahmen der fünf „Schweigeminuten“ sollen das Licht und alle sonstigen elektrischen Geräte ausgeschaltet werden, um die Mitmenschen, Medien und Politiker auf die tägliche Energieverschwendung aufmerksam zu machen. Die Aktion soll dazu anregen, das Problem der drohenden Klimakatastrophe auf internationaler Ebene verstärkt zu diskutieren.

Der Termin wurde gewählt, da an diesem Tag ursprünglich der von den Vereinten Nationen in Auftrag gegebene vierte IPCC-Klimabericht veröffentlicht werden sollte. 2.500 Wissenschaftler aus mehr als 130 Ländern präsentieren darin ihre neuesten Erkenntnisse über die Ursachen und Folgen des Klimawandels. Der Report wird nun jedoch einen Tag später, am 2. Februar, vorgestellt. Dem Vernehmen nach enthält er dramatische Prognosen für die weltweite Klimaentwicklung und deren Folgen.

Quellen