ARD manipuliert Interview mit Putin

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 18:34, 1. Sep. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin

Sotschi (Russland), 01.09.2008 – Die ARD hat ein Interview, das Thomas Roth, der Leiter des ARD-Studios Moskau, am 30. August 2008 mit Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin im russischen Sotschi geführt hatte, gekürzt.

Weder in der TV-Ausstrahlung noch auf der Website der ARD, wo man das Interview nachlesen kann, machte der Fernsehsender auf die Kürzung des Interviews aufmerksam. Die ARD verwies in ihrem Blog darauf, dass man die Sendung anpassen musste. Jedoch sind dadurch, so Vorwürfe, im Gegensatz zur mehr als doppelt so langen Originalfassung, die ein russischer Fernsehsender ausgestrahlte, Inhalte des Interviews verfälscht worden.

Inzwischen wurde die gesamte Fassung auch mit deutschen Untertiteln sowie die vollständige Mitschrift auf dritten Seiten veröffentlicht. Bei Youtube ist unterdessen die vollständige Fassung, wie sie vom russischen Sender Vesti ausgestrahlt wurde, mit deutschen Untertiteln online gestellt worden. Die ARD hat auf den Seiten der Tagesschau weiterhin ihre Fassung ohne Hinweis auf eine Kürzung des Interviews veröffentlicht.

Den Vorwurf der Zensur weist ein Moderator im Tagesschau-Blog zurück. Demnach hätten auch die russischen Fernsehsender nur Auszüge des einstündigen Interviews ausgestrahlt. „Die Kollegen in Russland haben - zum Teil - einen anderen Fokus als die ARD gewählt. Dies ist das Ergebnis eines normalen und notwendigen journalistischen Auswahlprozesses und hat – mit einer von welchen Stelle auch immer verordneten – Zensur nichts zu tun“, heißt es im Kommentar des Moderators weiter.[1] Dieses Argument wird von der russischen Nachrichtenwebsite Russland.ru aufgrund der Möglichkeiten, es dann an anderer Stelle, wie bei einer weiteren Austrahlung über den Sender Phoenix oder einem Abdruck im Internet, in voller Länge zu zeigen, in Frage gestellt.[2]

Weblink

Themenverwandte Artikel

Quellen

  1. blog.tagesschau.de: „Kommentar der ARD-Redaktion zum Zensurvorwurf“ (31.08.2008, 13:41 Uhr)
  2. russlandonline.ru: „ARD kürzt Putin-Interview - Zensur durch Weglassen“ (31.08.2008)