57. Saison der Hersfelder Festspiele eröffnet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 08:35, 13. Jun. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Festspiele eröffnet (Fahnen am Rathaus)

Bad Hersfeld (Deutschland), 13.06.2007 – Am Samstagnachmittag, den 9. Juni 2007, wurden die Bad Hersfelder Festspiele in der Stiftsruine eröffnet. Die Festspielsaison dauert bis zum 5. August 2007.

Zu diesem Anlass gab es ab dem frühen Nachmittag bis in den späten Abend hinein Theater in der ganzen Stadt. Die Studenten der Folkwang Hochschule Essen spielten „Faust auf der Straße“, und viele weitere Gruppen boten komödiantische Unterhaltung. Weiterhin gab es zwei Gruppen, die in Fantasiekostümen durch die Stadt liefen (Walk-Acts). Der Drachenclub Waldhessen bot durch Luftskulpturen und Drachen die Umrahmung des Geschehens in der Luft.

Der Festakt begann um 17 Uhr in der Stiftsruine. Das Grußwort der hessischen Landesregierung sprach der Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts. Die Festrede wurde von Professor Dr. Lothar Ehrlich von der Klassik-Stiftung Weimar gehalten. Eröffnet wurden die Festspiele schließlich durch den Bundesminister der Finanzen Peer Steinbrück. Den musikalischen Rahmen dazu gestaltete das Blechbläserensemble der Staatskapelle Weimar.

Die erste Premiere erfolgte am gleichen Abend mit Goethes Klassiker „Faust II“. Weitere Premieren folgen mit dem Musical Les Misérables und die Shakespeare-Komödie Wie es euch gefällt.

Weiter zur Aufführung kommt Faust I, das vom letzten Jahr wieder aufgenommen wurde. Auch gibt es dieses Jahr eine Faust-Nacht. In dieser Nacht werden beide Teile des Goethe-Dramas Faust aufgeführt. Für die Kinder wird das Stück „Mein Freund Wickie“, inszeniert nach dem Trickfilm Wickie und die starken Männer, aufgeführt.

Weiterhin wird im Schloss Eichhof das Schauspielstück „Mord mit kleinen Fehlern“ von Anthony Shaffer gegeben. Das Stück wird zusammen mit dem Volkstheater Wien aufgeführt. Das Stück „Frankensteins Monster“ in einer Inszenierung von Michael Schachermaier wird im Grebe-Keller aufgeführt.

In dieser Saison spielt der Schauspieler Rufus Beck den Mephisto in beiden Teilen des „Faust“, für die Konstantin Wecker die musikalische Leitung übernommen hat. Bei der Shakespeare-Komödie führt Philipp Kochheim die Regie, Volker Michalowski spielt den Narren Touchstone, und Marie-Ernestine Worch spielt die Rosalinde. In der Musicalaufführung spielt Olegg Vynnyk den Sträfling Jean Valjean.

Bildergalerie

Themenverwandte Artikel

Quellen