56. Saison der Hersfelder Festspiele eröffnet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 21:40, 15. Jun. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Bühne in der Stiftsruine bei dem Festakt zu Eröffnung
Straßentheater zur Eröffnung der 56. Festspielsaison

Bad Hersfeld (Deutschland), 15.06.2006 – In einem Festakt in der Stiftsruine in Bad Hersfeld wurden am Nachmittag des 10. Juni die 56. Bad Hersfelder Festspiele eröffnet.

Die Begrüßung erfolgte durch die neue Intendantin Elke Hesse und Bürgermeister Hartmut H. Boehmer. Die 41-jährige Wienerin Elke Hesse, vorher am Theater in der Josefstadt tätig, leitet als erste Frau die Festpiele. Sie sagte: „Wir wollen nicht einfach ein ‚weiter so‘, damit wir nicht eines Tages von allen guten Theatergeistern verlassen sind.“

Das Grußwort der Hessischen Landesregierung sprach der Staatsminister Udo Corts. Er würdigte die Festspiele als nationales Ereignis, das als „kultureller Leuchtturm“ jedes Jahr wieder entzündet werde. Eröffnet wurden die Festspiele schließlich durch Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert. In seiner Rede freute er sich, an zwei aufeinander folgenden Tagen bei den beiden bedeutendsten Ereignissen in Deutschland anwesend sein zu können. Am Vortag hatte Lammert das Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft in München besucht.

Der Burgschauspieler Rainer Hauer hielt den Festvortrag. Den Rahmen dazu bildeten Faustmonologe, ein „Faust“-Rap und das Blechbläserquintett mit klassischen Klängen unter anderem aus RossinisWilliam Tell“.

Die erste Premiere erfolgte am gleichen Abend um 21 Uhr mit Goethes Klassiker „Faust I“. Die folgenden Premieren folgen am 14. Juni mit Bertolt Brechts „Dreigroschenoper“ und am 21. Juni William Shakespeares „Der Wiederspenstigen Zähmung“. Weiter zur Aufführung kommen „Das Spiel von Liebe und Zufall“ von Pierre Carlet de Marivaux und das Kinderstück „Die Bremer Stadtmusikanten“ der Brüder Grimm. Ergänzt durch klassische Konzerte am Nachmittag, finden die abendlichen Theateraufführungen bis zum 06.08.2006 statt.

In dieser Saison spielt der Schauspieler Rufus Beck den Mephisto im „Faust“, für den Konstantin Wecker die musikalische Leitung übernommen hat. Dominique Horwitz führt die Regie bei der „Dreigroschenoper“, und Axel Prahl spielt in der „Dreigroschenoper“ den Mackie Messer.

Quellen