Vor dem Neujahrsspringen: Schlierenzauer überzeugt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 12:01, 1. Jan. 2013 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Gregor Schlierenzauer (Österreich)

Garmisch-Partenkirchen (Deutschland), 01.01.2013 – In der Qualifikation zum Neujahrsspringen der 61. Vierschanzentournee auf der Großen Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen zeigte sich Vorjahressieger Gregor Schlierenzauer aus Österreich in Topform. Mit seinem Sprung über 138 Metern dominierte er die Konkurrenz, auch den Sieger des Auftaktspringens in Oberstdorf, den Norweger Anders Jacobsen, sowie den Favoriten aus Deutschland, Severin Freund (126 m).

Neumayer bester Deutscher, Schmitt hat Spaß

Wie schon in den vergangenen Tagen zeigte sich Michael Neumayer in guter Form. Er landete mit seinem Sprung von 133 Metern auf Rang sieben der Qualifikation und zeigte damit den besten deutschen Sprung. Freund hingegen patzte bei seinem Sprung und kam nur auf eine Weite von 126 Metern. Auch der viermalige Weltmeister Martin Schmitt zeigte sich in konstant guter Form bei seinem Sprung von 125 Metern. „Das hat Spaß gemacht, ich freue mich auf das Springen und bin bereit“, sagte Schmitt gegenüber der ARD Sportschau. Insgesamt schafften es 10 deutsche Skipringer des DSV in die erste Runde des Neujahrsspringens: Andreas Wank (8.), Andreas Wellinger und Richard Freitag (beide 16.), Martin Schmitt (20.), Danny Queck (23.), Karl Geiger (32.), Maximilian Mechler (38.) und Felix Schoft (50.). Tobias Bogner wurde wegen regelwidriger Schuhe disqualifiziert.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Quellen[Bearbeiten]