Zwischenfall am Flughafen Johannesburg: Jumbo überfährt Mitglied der Bodencrew

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 18:13, 27. Jun. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Johannesburg (Südafrika), 27.06.2006 – Am Flughafen „Johannesburg International“ ist es am Sonntagmorgen, den 25. Juni nach Angaben des südafrikanischen Rundfunks zu einem schweren Zwischenfall gekommen. Ein Jumbo-Jet des Typs Boeing 747 der British Airways, der von London nach Südafrika geflogen war, hat einen südafrikanischen Techniker vom Bodenpersonal auf dem Flughafengelände überrollt und dabei schwer verletzt. Bryan Thompson, der Sprecher einer Vereinigung südafrikanischer Flughäfen (Acsa), sagte, der Unfall habe sich um 07:00 Uhr früh ereignet.

Nach weiteren Augenzeugenberichten lässt sich der Unfallhergang folgendermaßen rekonstruieren: Der Techniker war offenbar ohnmächtig geworden, als er das Flugzeug in eine Parkposition einweisen und einen Bremskeil vor einen Reifen des Flugzeugs legen wollte. Spiegel Online berichtet auch, dass der Mann an einem Hindernis hängen geblieben war. Danach wurde er von der Maschine überrollt, so dass ihm später nach Angaben von „Pretoria News“ das rechte Bein amputiert werden musste. Anderen Quellen zufolge mussten beide Beine des Mannes amputiert werden.

Eine Stunde lang mussten die 283 Passagiere in der Maschine bleiben, bevor sie aussteigen konnten. In der Zeit gelang es, den Techniker zu befreien und ihn ins Krankenhaus „Milpark Hospital“ zu fliegen. Thompson sagte, der Mann befinde sich in kritischem Zustand.

Themenverwandte Artikel

Quellen