Zweiter Prozessbeginn gegen Ernst Zündel

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 00:12, 10. Feb. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Mannheim (Deutschland), 10.02.2006 – Nachdem der erste Prozess gegen den Holocaustleugner und Rechtsextremisten Ernst Zündel im November 2005 geplatzt war, hat gestern der zweite Prozess begonnen. Das zweite Verfahren gegen den 66-jährigen Zündel läuft ebenso wie das erste vor dem Landgericht Mannheim.

Die Anklage der Staatsanwaltschaft lautet auf Volksverhetzung, Beleidigung und Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener.

Das schnelle Aus des ersten Prozesses kam, weil für Zündel neue Pflichtverteidiger gesucht werden mussten. Das Mannheimer Gericht hatte die erste Anwältin Zündels ihres Amtes enthoben. Sie bestand darauf, den Anwalt Horst Mahler als ihren Assistenten vor Gericht mitbringen zu dürfen. Mahler ist als rechtsradikal bekannt. Das Gericht hatte Mahler abgelehnt, da über ihn ein vorläufiges Berufsverbot verhängt ist. Somit war eine Mitwirkung am Prozess gegen Zündel nicht möglich.

Das Urteil gegen Zündel wird am 16. März 2006 erwartet.

Themenverwandte Artikel

Quellen