Zugunglück bei Fernsehsendung in Uruguay

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 22:32, 20. Mrz. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Montevideo (Uruguay), 20.03.2006 – In der kleinen Stadt Young, etwa 235 Meilen westlich von Montevideo, Uruguay hat am 17. März ein außer Kontrolle geratener Zug sieben Menschen getötet und elf weitere verletzt. Die Opfer waren Teilnehmer der Reality-Spielshow „Desafio al Corazon“ („Eine Herausforderung meines Herzens“), in welcher teilnehmende Gruppen für wohltätige Zwecke Gelder sammeln können, indem sie Aufgaben vollbringen. Die Aufgabe bei diesem Unfall war, eine Lok und zwei Anhänger mit Muskelkraft abzuschleppen bzw. vor sich her zu schieben. Der Zug bekam dabei zu viel Schwung und überfuhr die Leute am vorderen Ende.

Ein Augenzeuge, Ana Portela, berichtete, der Zug war bereits in Bewegung, als „einer ausrutschte und unter die Lokomotive geriet, während andere längsseits des Zuges ebenfalls fielen. Es waren Rufe zu hören und einer schrie: ‚Mein Arm!‘ Alle waren in einer Art Schockzustand.“

Die örtlichen Behörden haben drei Tage offizieller Trauer angeordnet, ebenso äußerte Uruguays Präsident Tabare Vazquez sein tiefstes Beileid für die Opfer des Zusammenstoßes aus. Eine Sprecherin des Fernsehsenders, Frau Graciela Baccino, verkündete: „Kanal 10 bietet seine Solidarität und Unterstützung den Familien an, die von dieser unerwarteten Tragödie betroffen sind, bei der es doch eigentlich darum ging, anderen Menschen zu helfen.“ Das bei der Aktion gesammelte Geld wäre an ein örtliches Krankenhaus gegangen.

englischsprachige Quelle Dieser Artikel ist eine Übersetzung eines fremdsprachigen Artikels vom 18. März 2006

Quellen