Zahl der Todesopfer in Angola steigt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Angola-Pos.png

Uige (Angola), 05.04.2005 - Die in der Provinz Uige in Angola ausgebrochene Epidemie des Marburg-Virus hat weitere Todesopfer gefordert.

Inzwischen sind 163 Fälle eines durch den Marburg-Virus verursachten hämorrhagischen Fiebers dokumentiert, davon sind 150 Menschen bereits verstorben. Nach Angaben der WHO wurde auch über Erkrankungen in den Provinzen Luanda, Cabinda, Malange und Kuanza Norte berichtet.

In allen Fällen stammte die Verbreitung aus dem Epizentrum Uige. Derzeit sind fünf mobile Überwachungsteams unterwegs und gehen über 100 Kontaktfällen nach.

Themenverwandte Artikel

Quellen