World Games 2005: Silber für Deutschland in den Standardtänzen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Duisburg/Oberhausen (Deutschland), 17.07.2005 - Bei den World Games 2005 belegten die Bad Homburger Geschwister Sascha und Natascha Karabey in den Standardtänzen den zweiten Platz und holten somit die Silbermedaille nach Deutschland. Gold ging an die Litauer Arunas Bizokas und Edita Daniute, Bronze an Paolo Bosco und Silvia Pitton nach Italien.

Weniger Glück hatten die Deutschen in den Lateinamerikanischen Tänzen. Das DTV-Paar Andrej Mosejcuk und Susanne Miscenko verpasste den Einzug ins Finale und musste sich mit Platz sieben zufrieden geben. Sieger wurden Eugene Katsevman und Maria Manusova aus den USA.

Erstmals bei den diesjährigen World Games am Start waren die Rock'n'Roller. Hier beherrschten die Weltranglistenersten Christophe Payan und Diane Eonin aus Frankreich das Feld. Die deutschen Vizemeister Bernd Diel und Daniela Bechtold schafften es immerhin auf Platz vier.

Themenverwandte Artikel

Quellen