Wikinews:Meinungsbild/Umgang mit Konfliktspam aus anderen offenen Projekten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hinweis: Dieses Meinungsbild in der vorliegenden Form wurde nie gestartet. Falls Interesse am Thema besteht, kann diese reaktiviert werden oder ein neues abweichendes und aktuelles Meinungsbild initiiert werden.


Darstellung des Problems[Bearbeiten]

Aufgrund eines Vorgangs vom 12. Januar 2007 ist die Frage aufgekommen, wie wir in Zukunft mit so genanntem Konfliktspam aus anderen offenen Projekten umgehen wollen. Diese Art von Artikeln zeichnen sich dahingehend aus, dass sie einen Konklikt, z.B. in Wikipedia, schildern und dann einseitig Position beziehen. Darüber hinaus sind solche Artikel für Nichtinvolvierte schwer verständlich.

Wann erfüllt ein Artikel das Kriterium eines Konfliktspamartikels?[Bearbeiten]

  • Es werden explizit Benutzernamen aus anderen Projekten genannt. Bespiel: „Benutzer:DerkleineDiktator hat den Benutzer HansguckindieLuft in totalitärer Art und Weise gesperrt“.
  • In der Regel wird ein Nutzer oder eine Gruppe von Nutzern an den Pranger gestellt. Beispiel: „Damit haben sich die Admins Hinz und Kunz der Willkür schuldig gemacht“.
  • Es erfolgt der Hinweis mit Link, dass sich eine externe Seite bereits damit befasst hat. Beispiel: Das totalitäre Verhalten des Benutzer "DerkleineDitaktor“ wurde vom Blog „Kalkar“ bereits aufgegriffen.

Möglichkeiten des Umgangs mit diesen Artikeln[Bearbeiten]

A) Artikel unter der Voraussetzung der Neutralisierung tolerieren Damit ist gemeint, dass die Benutzer versuchen, durch Recherche des Vorgangs ein neutrales Bild zu zeichnen.

Vorteile[Bearbeiten]

Nachteile[Bearbeiten]

  • Streithanseln könnte es so gelingen, für ihr Ansinnen eine breitere Öffentlichkeit zu gewinnen, obwohl das Thema dieses eigentlich nicht hergeben würde.

B) Artikel nicht tolerieren