Wikinews:Löschkandidaten/Venetien stimmt über Unabhängigkeit von Italien ab

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Venetien stimmt über Unabhängigkeit von Italien ab[Bearbeiten]

Irreführender Sensationsartikel auf der Basis nicht ernstzunehmender, drittklassiger Nachrichtenquellen. --Itu (Diskussion) 20:17, 20. Mär. 2014 (CET)

Pro Löschung[Bearbeiten]

  1. --Drgkl (Diskussion)
  2. -- --House1630 (Diskussion) 20:28, 22. Mär. 2014 (CET)
  3. --ThorneStockton (Diskussion) 10:07, 24. Mär. 2014 (CET)

Kontra Löschung[Bearbeiten]

  1. --Kallewirsch (Diskussion) 04:59, 21. Mär. 2014 (CET)

Diskussion[Bearbeiten]

Das der Artikel keine Qualitätsarbeit ist, ist keine Frage, aber das ist kein Grund für einen Löschantrag, da könnte ich auch noch andere Beispiele geben, die ebenfalls einfach nur schlecht geschrieben sind. Sensationsberichterstattung ist ebenfalls grenzwertig, auch da könnte ich Beispiele anführen. Aber die sind hier nicht das Thema sondern der Artikel zu Venetien. Formell ist gegen die Erstellung des Artikels ersteinmal nichts zu sagen, er wurde über längere Zeit als im Entstehen markiert und zog keinen Einspruch mehr an. Er ist mit Quellen belegt. Soweit die Formalität. Inhaltlich hat sich im Laufe der Zeit einiges an dem Artikel geändert, wenn dies sensationell ist, dann sollte man den Ursprungstext garnicht erst heranziehen. An der Problematik der Sensation ist gearbeitet worden ,das kann man nachverfolgen. Das man im Thema einen Scherz oder Trittbrettfahrer der Krim-Abstimmung ohne Relevanz sehen kann, bleibt dennoch unbestritten. Alles nicht unbedingt Löschkriterien, das hier jedoch eindeutige Sachfehler nachzuweisen sind ( siehe Artikeldiskussion) ist letztendlich das für mich ausschlaggebende Kriterium den Artikel löschen zu lassen. --Drgkl (Diskussion) 01:18, 21. Mär. 2014 (CET)--Drgkl (Diskussion) 01:18, 21. Mär. 2014 (CET)


Es gibt mittlerweile ernstzunehmende, nicht drittklassige Nachrichtenquellen wie die BBC, Telegraph, Süddeutsche, Spiegel, Telepolis, und auch andere, auf deren Basis der Artikel überarbeitet werden kann. Die Geschichte mag obskur sein, eine PR-Aktion vom Ursprung her. Aber so, wie es aussieht, bekommt es insbesondere durch die Krim-Krise eine gewisse Eigendynamik, zumindest in Italien dürfte es ein Thema bleiben. --Kallewirsch (Diskussion) 04:59, 21. Mär. 2014 (CET)

Da gibt es nix zu überarbeiten. Neuschreiben kann man das, aber die Aktualität ist im Schwinden und dass jemand einen brauchbaren Artikel produziert unwahrscheinlich.
Btw: Erwähnte ich schon mal meine Ansicht, dass IPs in Wikinews keine Artikel anlegen dürfen sollten? --Itu (Diskussion) 09:49, 21. Mär. 2014 (CET)

BBC und telegraph als nicht ernstzunehmende, drittklassige Nachrichtenquellen zu bezeichnen, ist schon etwas heftig. Nun wenn man kein Englisch kann, wird es schwierig ... . Das ist dann aber nicht das Problem des Artikels. Stattdessen einen tendenziösen Artikel von n-tv.de auf der Diskussionsseite zitieren und diesen als objektiv bezeichnen. 109.193.227.166 00:21, 22. Mär. 2014 (CET)

Danke für deinen originellen Beitrag 9_9. Bitte weiter raten, welche Quellen die drittklassigen sind und welche nicht. Viel Erfolg. --Itu (Diskussion) 17:43, 22. Mär. 2014 (CET)

@ Itu es ist wenig hilfreich hier jetzt auf eine IP einzuschlagen, die den Artikel einmal angefangen hat. Der Artikel wurde gemeinschaftlich erstellt, dass kann man auch in der Versionsgeschichte nachverfolgen. Aus einer IP wird ganz schnell auch ein angemeldeter Nutzer, da liegt das Problem nicht. Das Problem liegt darin, dass es hier offensichtlich zu wenig aktive Mitarbeiter gibt, die sich wirklich um Artikel kümmern (schreiben wie auch kontrollieren) aber anscheinend eine Reihe von Zaungästen, die sich nur bemerkbarmachen, wenn ein Fehler bereits passiert ist. Der Artikel stand vom 18. bis 20. März (fast 3 Tage !) zur Bearbeitung für jeden offen, aber wer hat sich wirklich darum gekümmert? Wenige Stunden nach dem der Artikel als fertig veröffentlicht ist, ist da aber plötzlich ein Löschantrag. Schon erstaunlich finde ich. Der Artikel enthält grobe Fehler und die sind von allen Mitarbeitern zu verantworten, nicht einer einzelnen Person ob IP oder registrierter Nutzer. Der Löschantrag hat seine Berechtigung wäre aber unnötig gewesen, wenn mehr Leute sich aktiv hier beteiligen würden wenn Artikel entstehen. Also auf in eine bessere Zukunft! --Drgkl (Diskussion) 06:24, 22. Mär. 2014 (CET)

Ich weiss nicht ob es hilfreich ist den Diskussionsstil zu eskalieren indem man mir unterstellt ich würde auf jemand einschlagen.
Natürlich hast du recht: Dass eine IP Mist baut ist weit weniger schlimm als die Tatsache dass mehrere Angemeldete diesem Mist intensiv bearbeiten ohne ihn zu verbessern. Gut dass wir das jetzt auch noch thematisiert haben.
Dass ich hier nur noch Zaungast bin und nicht mehr versuche kleine und grosse Artikel-Katastrophen von vorneherein zu verhindern, liegt eben daran dass dies auf exzessiven Widerstand gestossen ist. Soviel zum Thema Zukunft. --Itu (Diskussion) 18:06, 22. Mär. 2014 (CET)

Die Nachrichtenlage vor bzw. bei Veröffentlichung des Artikels schien ja zumindest im deutschsprachigen Bereich nicht besonders hoch zu sein, von daher ist der Bezug auf andere, möglicherweise ungenaue Quellen nur logisch. Dies sieht jetzt aber ganz anders aus, und nachdem klar ist, dass es sich bei der Abstimmung keinesfalls um ein Referendum handelt fehlt meiner Meinung nach auch die wirkliche Berichtens werte Nachricht im dem Artikel, ganz zu schweigen davon, dass er in dieser Form ja auch falsch ist. Ich bin daher für eine Löschung. Einen Artikel über die generelle Stimmung bzgl. Italien bzw. der EU aus der Sicht der Venetier fände ich aber durchaus interessant, vlt. möchte sich einer ja daran versuchen?--ThorneStockton (Diskussion) 10:24, 24. Mär. 2014 (CET)

Artikel gelöscht. Conny (Diskussion) 09:52, 24. Okt. 2014 (CEST).