Wikinews:Löschkandidaten/Ermittlungen über Todesflug eingestellt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Artikel „Ermittlungen über Todesflug eingestellt“[Bearbeiten]

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir kontaktieren Sie in Zusammenhang mit dem Artikel „Ermittlungen über Todesflug eingestellt“ auf Wikinews. Der Artikel berichtet über den tödlichen Unfall eines Familienmitgliedes eines unserer Mandanten im Jahr 2001. Der Beitrag ist ausserordentlich bildhaft dargestellt („Todesflug“, „Die Maschine war unmittelbar nach dem Start mit zirka 280 Knoten fast senkrecht in die Höhe gerast, dann aus 500 Metern Höhe steil nach unten gestürzt und komplett ausgebrannt“) – Bilder, welche die Familienmitglieder des Verunfallten noch heute verfolgen.

Man hatte sich in den ersten Jahren nach dem Unfall – verständlicherweise – nicht prioritär um die Berichterstattung der Medien gekümmert, sondern das Ganze auf sich ruhen lassen. Eine kürzlich stattgefundene Internetrecherche hat jedoch ergeben, dass diese Artikel nach wie vor im Netz präsent sind und von Suchmaschinen prominent angezeigt werden. Deshalb wird die Familie des Verstorbenen auch immer wieder von Dritten auf den Unfall angesprochen. Nun ist zudem der Zeitpunkt gekommen, da die Enkel des Verstorbenen beginnen, selbständig im Internet zu recherchieren. Die Familie möchte die Kinder vor Artikeln wie diesem schützen.

Gerne möchten wir deshalb die Anfrage an die Wikinews-Community richten, ob es möglich wäre, diesen Beitrag zu löschen.

Wir bitten die Community, sich des Anliegens der Familie anzunehmen. Herzlichen Dank.

Freundliche Grüsse

Balanx, Nadine Perego

info@balanx.ch, www.balanx.ch

Pro Löschung[Bearbeiten]

  1. Ein sehr berechtigtes Anliegen -- Pc3021 16:43, 25. Nov. 2011 (CET)

Kontra Löschung[Bearbeiten]

  1. Nein, kein berechtigtes Anliegen! Der persönliche Wunsch Betroffener ist definitv kein Grund einen Artikel zu Löschen. Hier geht es um das für unsere Gesellschaftsordnung elementare Prinzip der freien Berichterstattung. Für eine Löschung müsste ein wesentlicher, anerkannter, i.d.R. rechtlicher Grund vorliegen. Bitte verabschieden sie sich von diesem Gedanken. Wenn wir ihnen folgen müssten wir vielleicht hunderte bis tausende Artikel löschen. Das geht nicht. Gruss. --Itu 20:24, 25. Nov. 2011 (CET)
  2. Der Artikel hat Bestandsschutz. Es werden keine Persönlichkeitsrechte verletzt. Ein berechtigtes Anliegen, aber kein Löschungsgrund. --Usien Max 22:32, 28. Nov. 2011 (CET)
  3. Jeder Bürger in der Bundesrepublik hat das Recht, „sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.“ Das ist in unserer Verfassung (Artikel 5, Absatz 1)festgelegt. (juris) Wenn wir einer Löschung zustimmen würden, verstießen wir gegen dieses Gesetz. --ChrGermany 16:21, 29. Nov. 2011 (CET)
Obwohl auch ich gegen die Löschung bin, muss ich dazu anmerken, dass wir nicht gegen Art. 5 I GG verstoßen würden. Das Grundrecht auf Informationsfreiheit schützt vor staatlichen Maßnahmen, die dazu führen, dass bestimmte Medien nicht genutzt werden können, also z.B. dem Verbot der Verbreitung einer bestimmten Zeitung oder der Etablierung eines Störsenders, damit ein bestimmter ausländischer Sender nicht mehr empfangen werden kann. Mittelbar hat das zwar auch Auswirkungen auf den privaten Rechtsverkehr; dabei geht es aber eher z.B. darum, inwieweit im Mietrecht Klauseln rechtens sind, die das Anbringen von Satellitenantennen ausschließen, oder darum, ob ein monopolistischer Pressegroßhandel Zeitungen mit einer bestimmten politischen Ausrichtung aus seinem Sortiment nehmen kann. Eine Pflicht von Wikinews, bestimmte Artikel zu veröffentlichen, ergibt sich aus dem Grundrecht auf Informatinsfreiheit aber nicht. Dabei ist es übrigens völlig wurscht, ob die selbst ausgedachten Qualitätsstandards von Wikinews eingehalten werden, denn die sind rechtlich ohnehin völlig bedeutungslos. Anders wäre es vielleicht, wenn es sich bei Wikinews um eine Körperschaft des öffentlichen Rechts handelte: dann könnte man zumindest darüber diskutieren. Aber selbst dann überwiegt wohl die ebenfalls in Art. 5 I kodifizierte Pressefreiheit. Selbst der öffentlich-rechtliche Rundfunk kann diese in Anspruch nehmen, und dazu gehört eben auch, dass die Redaktion sich dazu entscheiden kann, eine bestimmte Information nicht weiterzuverbreiten. Dementsprechend können die Wikinews-Aktivisten frei darüber entscheiden, was sie veröffentlichen wollen und was nicht: Träger der Pressefreiheit wäre in diesem Falle der Eigentümer der Domain "de.wikinews.org" (also nicht die Adminkaste oder die sich zu einem Meinungsbild vereinigenden Aktiven). Nurmal zur Klarstellung. Kvasir 21:09, 1. Dez. 2011 (CET)
PS: diejenigen, die die Bitte im Namen ihrer "Mandanten" geäußert haben, scheinen sich dieser Rechtslage bewußt zu sein, denn sonst hätten sie möglicherweise mit juristischen Mitteln gedroht. Dass sie dies unterlassen haben, könnte einer Einsicht zu verdanken sein, dass eine Drohung mit einer Klage unter bestimmten Umständen den Straftatbestand der Nötigung (§ 240 StGB) erfüllen kann, nämlich dann, wenn eine rechtswidrige Drohung mit einem empfindlichen Übel vorliegt, die auf eine Unterlassung zielt. Kvasir 21:21, 1. Dez. 2011 (CET)
PSPS: Der Artikel ist alt. Niemand wird in einer Weise dargestellt, dass seine Nachkommen oder irgendwer sonst Zweifel an seiner Integrität haben könnten, weder im Wortlaut noch indirekt. Ich drücke mich einmal ganz zurückhaltend aus: ob die Aussagen des letzten Absatzes des Artikels mehr mit der Bitte um Löschung zu tun haben als jene der vorhergehenden Absätze, vermag ich nicht zu beurteilen. Kvasir 21:31, 1. Dez. 2011 (CET)
Entsprechend der abgegebenen Voten wird der Artikel nicht gelöscht. --Itu 21:46, 3. Dez. 2011 (CET)

Diskussion[Bearbeiten]

Hier wird meiner Ansicht nach kein Rechtsanspruch auf Löschung unterstellt.
Es müssten sich doch keine unmittelbaren Konsequenzen für andere Artikel ergeben, wenn wir hier eine Ausnahme machen. Es geht darum, traumatisierten Menschen einen Gefallen zu tun. Das sollten wir sehr ernst nehmen.
Unabhängig davon sollte man erwähnen, dass wikinews, so weit mir bekannt, Kopien des Artikels auf anderen Internetseiten leider nicht entfernen kann, wenn sie den Lizenzbedingungen entsprechen. Man müsste sich dafür einzeln an die Betreiber der jeweiligen Sites wenden. -- Pc3021 21:31, 25. Nov. 2011 (CET)

Es geht doch um's Prinzip! Kann man Wiikinews zensieren oder nicht? --ChrGermany 16:22, 29. Nov. 2011 (CET)


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben die Diskussion um unseren Löschantrag in den letzten Tagen verfolgt und möchten nochmals kurz die Gelegenheit zu einer erneuten Stellungnahme nutzen, bevor eine Entscheidung gefällt wird.

Es geht der Familie selbstverständlich nicht um eine grundsätzliche Zensur von Wikinews, wie dies einige von Ihnen interpretiert haben. Selbstverständlich ist das Prinzip der freien Berichterstattung ein wesentlicher und wichtiger Bestandteil unserer Demokratie.

Doch „Freiheit“ ist nur solange als Begriff ein legitimes Argument, wie durch diese Freiheit keine Dritten zu Schaden kommen. In solchen Fällen gibt es keine allgemein rechtsgültige Regel, was richtig und was falsch ist – ob die Freiheit oder der Schaden des Dritten überwiegen. Solche Fälle müssen immer individuell beurteilt werden. Und das ist es, was wir mit diesem Löschantrag von Ihnen erbitten: Dass Sie sich die Zeit nehmen und abwägen, ob das Bestehen des diskutierten Artikels für die Leserschaft von Wikinews tatsächlich die gleiche Bedeutung hat wie für die Familie, die von diesem Artikel betroffen ist.

Herzlichen Dank und beste Grüsse, Nadine Perego, Balanx -- 13:41, 30. Nov. 2011 (CET)

Selbstverständlich kann eine Redaktion oder ein Herausgeber, entscheiden, ob ein Artikel aus Rücksicht gelöscht werden soll. Eine derartige Entscheidung dürfte aber, bei einem derartigen Fall äußerst unwahrscheinlich sein. Es gibt Familien, die sehr viel krassere Artikel in großer Zahl verkraften müssen. Ich möchte Wikinews zwar nicht an der Yellow Press messen, dennoch ist Betroffenen durchaus einiges zuzumuten. Besonderheit, bei Wikinews ist dazu, dass hier kein einzelner Herausgeber oder Redaktionschef schreibt und entscheidet, sondern eine Vielzahl von Autoren. Wie könnten wir uns anmaßen zu entscheiden, ob ein Artikel den Andere geschrieben haben, aus freiwilliger Rücksichtnahme gelöscht werden soll? Wir sind auch nicht sorgeberechtigt für die Enkel, wie könnten wir entscheiden, ob sie das lesen dürfen. Ich weiß, es ist schwierig umzusetzen, aber gut wäre sicherlich, wenn man erreichen könnte, dass die Enkel dies nicht allein lesen oder zumindest Gesprächspartner erreichbar sind. Wobei Kinder auch negative Eindrücke im allgemeinen sehr viel schneller verarbeiten als Erwachsene und wir nicht wissen, ob die Worte überhaupt eine nennenswerte Wirkung auf die Enkel haben werden. Sie haben mein Mitgefühl, doch es führt kein Weg daran vorbei, sich weiter mit dem Unglück auseinanderzusetzen, um es zu verarbeiten. Ich kann natürlich von außen dumm daherreden, deshalb äußere ich auch noch die Vermutung, dass das Schlimmste, die Unklarheit über die Absturzursache ist. Wer weiß schon, ob nicht am Ende doch noch die Enkel, dem Rätsel auf die Spur kommen. Für den Fall, dass irgendetwas in meinem Beitrag jemanden verletzen sollte, bitte ich vorsorglich um Verzeihung. PS: Hoffentlich bekommen Sie keinen Ärger mit den Enkeln, wenn die diese Diskussion finden. --Diwas 22:11, 30. Nov. 2011 (CET)
Ich habe ein wenig an der Formulierung gebastelt. IMHO ist das jetzt sachlich genug. --ChrGermany 19:42, 1. Dez. 2011 (CET)