Wieder ein Bombenanschlag im indisch kontrollierten Teil von Kaschmir

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Neu-Delhi / Srinagar (Indien), 13.06.2005 – In der 40 Kilometer von Srinagar im indischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir gelegenen Stadt Pulwama explodierte am Montag um 06:15 Uhr GMT ein mit RDX-Sprengstoff beladener LKW in der Nähe einer Schule, teilte die Polizei mit. Mindestens 14 Menschen, darunter drei Soldaten und elf Zivilisten, verloren bei dem Anschlag ihr Leben, über 100 wurden verletzt.

Die Behörden beschuldigen Separatisten für den Anschlag verantwortlich zu sein. Nach dem Attentat kam es zu Protesten der Bevölkerung, bei denen drei Menschen verletzt wurden, nachdem die Polizei das Feuer eröffnet hatte.

Schon letzten Monat sind in der selben Region bei einer Granatenexplosion nahe einer Schule zwei Menschen getötet und mehr als 40 verletzt worden, hauptsächlich Kinder einer Schule. Seit den 1989 ausgebrochenen Unruhen kamen im indischen Teil Kaschmirs 40.000 Menschen ums Leben. Zu dem Anschlag bekannte sich bisher noch keine Gruppierung.

Themenverwandte Artikel

Quellen