Wetter: Ab 1.Dezember Wintereinbruch möglich

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 14:54, 26. Nov. 2014 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Demnächst möglich: Winterlandschaft

Altenstadt (Deutschland), 26.11.2014 – Seit Wochen begleitete uns ein relativ ruhiges herbstliches Wetter mit für diese Jahreszeit ungewöhnlich milden Temperaturen. Für Winterfans gab es in diesem Jahr noch nicht wirklich viel zu erleben. Die neuesten Wettermodelle zeichnen allerdings ein Ende dieser Wetterperiode ab. Seit Tagen befindet sich ein Hoch über dem östlichen Europa. Gleichzeitig wird in Prognosemodellen ein Tiefdruckgebiet über dem Mittelmeerraum berechnet, welches eine Ostströmung verursachen würde. Die kalten Luftmassen fließen ab Montag langsam von Osten her ein und werden voraussichtlich bis Dienstag auch die Mitte von Deutschland erreichen. Das Wettermodell GFS simuliert aktuell ein Hoch bei den britischen Inseln und ein Tief über Skandinavien mit einer Kaltfront, die uns überqueren soll. Dabei soll hinter der Kaltfront die Schneefallgrenze deutlich absinken. Die Tagestemperaturen würden demnach nur noch -2 bis +5 Grad betragen. Dabei käme es im Norden und Nordosten zu Niederschlag und im Westen und Nordwesten anfangs – durch die Nähe zum Hochdruckgebiet – auch zu nasskaltem Schmuddelwetter.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Quellen[Bearbeiten]

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Details befinden sich auf der Diskussionsseite.