Vorbereitungen für den Start von „Shenzhou 6“ gehen in die Endphase

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hongkong (China), 06.10.2005 – Für die „Shenzhou 6“-Mission werden in dieser Woche mit der Integration des Raumschiffes in die Trägerrakete die letzten Vorbereitungen getroffen. Außerdem wird die Ankunft der sechs möglichen Kandidaten aus Peking erwartet. Ein Zweierteam wird schließlich ausgewählt und den Flug antreten.

Während die meisten Menschen in China sich noch in den einwöchigen landesweiten Ferien befinden, die auch unmittelbar an den Nationalfeiertag am 1. Oktober anschließen, befindet sich das Personal des „Jiuquan Space Launch Center“ (JSLC) auf Grund der Startvorbereitungen unmittelbar vor einer arbeitsreichen Woche.

Der „Rollout“ einer Trägerrakete des Typs „CZ-2F“ mit „Shenzhou 6“ an der Spitze wird kurze Zeit nach dem Ende der einwöchigen Nationalferien am 7. Oktober stattfinden. Das sagte Wen Wei Po am 29. September. Der Start der lang erwarteten „Shenzhou 6“-Mission (SZ-6, Shenzhou bedeutet „Göttliches Schiff“ oder „Magisches Schiff“) wird nicht vor dem 13. Oktober stattfinden. Das wurde verlautbart, nachdem Wen Wei Po in ersten Berichten vom 25. September als Starttermin sprach. Andere chinesische Medien haben seitdem dieses Datum weiter verbreitet.

Eine in Hong Kong ansässige pekingnahe Zeitung berichtete, dass die „relevanten Abteilungen sich auf einen Start am 13. Oktober vorbereiten“. An diesem Tag werde sich das Startfenster öffnen. Der Start könne allerdings verschoben werden, „das hinge von der Situation am Startplatz ab“. Die werde den Arbeitsablauf der Startvorbereitung und die Wetterbedingungen mit einschließen. Raumfahrt-Experten berichteten der Zeitung, dass der Start von „Shenzhou 6“ ursprünglich schon für letztes Jahr geplant war. Die Offiziellen haben den Start aber auf dieses Jahr verschoben, damit man sich „auf die Mission besser vorbereiten könne“.

Wen Wei Po war auch Augenzeuge des ersten bemannten chinesischen Weltraumfluges am 15. Oktober 2003 am „Jiuquan Space Launch Center“ (JSLC). Er sagte, „Shenzhou 6“ sehe so aus wie „Shenzhou 5“, zusätzlich sei aber ein „Übergangs-Segment“ an der Spitze des Raumschiffes sichtbar, um an einem Ende des Orbitalmoduls anzudocken. Die Zeitung berichtete, dass das Orbitalmodul nach seiner Trennung vom Rückkehrmodul am Ende der normalen Mission für eine zusätzliche Mission im Weltraum verbleiben könne, um eine Reihe weiterer wissenschaftlicher Experimente durchzuführen. Es könne darüber hinaus als Ziel für ein zukünftiges Dockingmanöver mit einem anderen Raumschiff dienen.

Es ist bisher jedoch nicht klar, ob das „Shenzhou 6“-Orbitalmodul wirklich als Ziel für ein Dockingmanöver für „Shenzhou 7“ dienen wird. Auf einer Pressekonferenz am 10. August in Fuzhou, der Hauptstadt der Provinz Fujian, sagte Chinas erster Astronaut Yang Liwei, dass die Mission „Shenzhou 9“ den ersten Versuch unternehmen werde, ein orbitales Dockingmanöver mit dem Orbitalmodul von „Shenzhou 8“ durchzuführen. Er sagte, dass „Shenzhou 7“ für einen Start im Jahr 2007 vorgesehen sei. Dann werde man den ersten Weltraumspaziergang eines chinesischen Astronauten erleben können.

Themenverwandte Artikel

Quellen