Vogelgrippe: Todesurteil für 160.000 Enten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 10:28, 31. Aug. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Wachenroth (Deutschland), 31.08.2007 – Auf einem Geflügelhof unweit der bayerischen Metropole Erlangen ist bei Enten das für Menschen gefährliche H5N1-Virus entdeckt worden. Laut Kreisveterinäramt Erlangen wurde die sofortige Tötung von etwa 160.000 Enten angeordnet. Betroffen ist ein Hof in Wachenroth.

Es wird vermutet, dass das Virus möglicherweise durch einen durch Wildvogelkot verseuchten Strohballen über die Einstreu zu den Enten gelangt ist. Mittlerweile wurden auch mehrere Höfe in der unmittelbaren Umgebung gesperrt.

Themenverwandte Artikel

Quellen