Verzögerungen bei erstem Ariane-Start im Jahr 2010

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 20:03, 11. Apr. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Modell einer Ariane 5-Trägerrakete

Kourou (Französisch-Guayana), 11.04.2010 – Bereits zum zweiten Mal musste in der Nacht von Freitag, dem 9. April 2010, auf Samstag, den 10. April 2010 der Start einer Ariane-Rakete vom Weltraumbahnhof in Kourou verschoben werden. Missionsziel der Trägerrakete vom Typ Ariane 5 „Version ECA“ ist die Aussetzung zweier Satelliten: des „COMSATBw-2“, eines Satelliten der Bundeswehr, sowie des ASTRA 3B, eines Telekommunikationssatelliten zur Übertragung von Fernsehprogrammen des zur SES Global-Gruppe gehörenden Satellitenbetreibers „SES Astra“. Der Start wurde 42 Sekunden vor dem Abheben abgebrochen, da eine Fehlermeldung im Drucksystem auf technische Probleme bei der Rakete hindeutete. Beobachter gehen davon aus, dass es einen Fehler im Heliumsystem zur Druckregulierung der Sauerstofftanks der Zentralstufe der Rakete gab.

Bereits im vergangenen März musste der 194. Flug einer europäischen Ariane einmal verschoben werden. Grund war damals ein Fehler in einem Subsystem der Rakete; dieser konnte später von den Ingenieuren behoben werden.

COMBSATBw-2 soll in den nächsten 15 Jahren Telefongespräche, Videokonferenzen und Internetdienste für die Truppenteile der Bundeswehr übertragen. Zielgebiete ab Ende 2010 sind Nord- und Südamerika und der Nahe Osten. Er ist der zweite Satellit einer Baureihe; der erste wurde bereits im Oktober 2009 gestartet. Ziel ist es unter anderem, eine größere Unabhängigkeit von kommerziellen Anbietern zu erlangen. Astra 3B hat eine geplante Lebensdauer von 15 Jahren, ist knapp über 6.030 Kilogramm schwer und soll Fernsehsendungen in Europa ausstrahlen. Außerdem ermöglicht er eine Zwei-Wege-Breitband-Kommunikation für Kunden im Nahen Osten.

Ein neuer Starttermin steht gemäß einer Pressemitteilung von Arianespace vom 9. April noch nicht fest, dieser werde „in Kürze“ bekanntgegeben.

Themenverwandte Artikel

Quellen