Verdener Heisenhof wieder im Besitz der „Wilhelm Tietjen Stiftung“

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 18:20, 14. Mai 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Verden (Deutschland), 14.05.2008 – Nach Informationen von NDR Info ist es dem der rechten politischen Szene in Deutschland zuzurechnenden Hamburger Rechtsanwalt Jürgen Tietjen gelungen, die „Wilhelm Tietjen Stiftung für Fertilisation Limited“ wieder ins englische Handelsregister einzutragen zu lassen, die 2006 daraus gelöscht worden war. Da die Stiftung bis zu ihrer Löschung Eigentümerin des Heisenhofes bei Verden gewesen war, ging das Gut nun wieder in den Besitz der Stiftung über. Wie die Kreisverwaltung des Landkreises Verden mitteilte, kann der Rechtsanwalt aus baurechtlichen Gründen das Gut nicht wie vorgesehen für Schulungen der rechten Szene nutzen. Es ist seit März 2007 auch noch ein Liquidationsverfahren für das Vermögen der Firma anhängig, dessen Ausgang unsicher ist. Der niedersächsische Verfassungsschutzchef, Günther Heiß, sagte gegenüber dem NDR: „Die Landesregierung wird alles tun, um Neonazi-Aktivitäten auf dem Heisenhof zu unterbinden.“

Themenverwandte Artikel

Quellen