Valencia: Mindestens 30 Tote bei U-Bahn-Unglück

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 19:16, 4. Jul. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Valencia (Spanien), 04.07.2006 – Gestern Mittag ereignete sich mitten im Zentrum der ostspanischen Hafenstadt Valencia ein schweres U-Bahn-Unglück mit mindestens 30 Toten. Es gab Dutzende von Schwerverletzten. Es handelte sich um das schwerste U-Bahn-Unglück in der Geschichte Spaniens.

Nach Angaben der spanischen Behörden gibt es keine Hinweise, die auf einen terroristischen Hintergrund hindeuten. Der Zug war zwischen zwei U-Bahnhöfen entgleist.

Am 04.07.2006 erhöhte sich die Anzahl der Toten des gestrigen U-Bahn-Unglücks auf 41. In der Nacht sind zirka 10 Menschen an den Unfallverletzungen gestorben beziehungsweise wurden bei den Bergungsarbeiten tot aus dem Bahnwrack gezogen. 30 der 41 Toten sind weiblich. Unter den Toten befindet sich auch der Lokführer der U-Bahn.

Am Dienstagabend findet ein Trauergottesdienst für die Opfer des Unglücks in der Kathedrale von Valencia statt.

Themenverwandte Artikel

Quellen