USA: Schlag gegen die Mafia

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 23:04, 20. Jan. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
FBI-Siegel

New York (Vereinigte Staaten), 20.01.2011 – Die Bundespolizei der Vereinigten Staaten, FBI, hat in einer großangelegten Razzia 127 mutmaßliche Mitglieder der Mafia (Cosa Nostra) festgenommen. Das FBI bezeichnete ihre heutige Aktion als „den größten eintägigen Einsatz gegen die Mafia in der Geschichte des FBI“.

Die Zahl der Straftaten, deretwegen die Strafverfolgungsbehörden Anklage erheben werden, liest sich wie eine alphabetische Aufzählung aller möglichen Straftatbestände. Beginnend mit B wie Brandstiftung, Einbruch, Erpressung, Hehlerei, illegales Glücksspiel, Kokainhandel, Lohnbetrug, natürlich M wie Mord, Raub, Schutzgeldvergehen bis Z wie Zinswucher. 800 Polizeibeamte waren in New York, Long Island und im Nachbarstaat New Jersey im Einsatz. Die Festgenommenen wurden zunächst auf ein Gefängnisschiff im Fort Hamilton vor der Küste New Yorks verbracht.

Wesentliche Grundlage für den heutigen erfolgreichen Schlag gegen das organisierte Verbrechen waren Aussagen von Mafia-Aussteigern.

Themenverwandte Artikel

Quellen