US-Richter: „Schere, Stein, Papier“ soll entscheiden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 23:04, 8. Jun. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
SssSchere.jpg

Orlando (Vereinigte Staaten), 08.06.2006 – Ein US-Bundesrichter in Orlando, Florida, hat entschieden, dass zwei Anwälte einen Streit mit einer Partie „Schere, Stein, Papier“ entscheiden sollen. Es geht um die Wahl des Verhandlungsortes für einen Prozess gegen eine Versicherung.

SssStein.jpg

Die Anordnung vom 6. Juni fordert die Anwälte auf, sich am 30. Juni um 16:00 Uhr an einem neutralen Ort zu treffen. Da sie sich nicht auf einen Ort einigen konnten, wird dies, so die Anordnung, die Treppe des Gerichtsgebäudes in Tampa sein. Jeder von ihnen darf einen Sekundanten als Zeugen mitbringen.

SssPapier.jpg

Der Richter nannte den Disput „den letzten einer Reihe Gordischer Knoten“, den die Parteien nicht ohne Hilfe eines Bundesgerichts hätten lösen können. Die Büros der Anwälte, die sich um den Verhandlungsort streiten, liegen im selben Gebäude in Tampa vier Stockwerke auseinander.

Quellen