Treffen der Bürgerjournalisten von OhmyNews in Seoul

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
OhmyNews-Gründer Oh Yeon Ho bei der Begrüßung der Bürgerjournalisten

Seoul (Südkorea), 26.06.2005 – Mehr als 300 „Bürgerjournalisten“ aus zahlreichen Ländern, darunter auch weit entfernten wie Chile und Norwegen, treffen sich vom 23. Juni bis zum 26. Juni in Seoul zur internationalen Konferenz der OhmyNews-Bürgerjournalisten. OhmyNews ist eine der beliebtesten südkoreanischen Nachrichtenwebsites und spielte eine wichtige Rolle bei der Wahl des reformorientierten Präsidenten Roh Moo-hyun. Im Gegensatz zu traditionellen Nachrichtenmedien erlaubt es OhmyNews jedem, der über eine Internetverbindung verfügt, Artikel zu veröffentlichen. Eine Redaktion, die sich aus professionellen Journalisten zusammensetzt, überprüft eingehende Vorschläge und entscheidet, welche Artikel veröffentlicht werden.

Das Projekt sponsert das Forum, um die englische Version, die im Mai 2004 gestartet wurde, bekannt zu machen. Bürgerjournalisten schreiben in englischer Sprache um Ideen und Geschichten auszutauschen und den inneren Ablauf der koreanischen Ausgabe zu verstehen. Die Konferenz ist durch koreanische Kooperationspartner wie Samsung, SK Corporation, LG, Yuhan-Kimberly und Asiana Airlines gesponsert.

Veranstaltungsprogramm

Als Redner sind Ken Takeuchi, Präsident von JanJan, einem alternativen japanischen Nachrichtenportal, Shintaro Tabata, Vorsitzender eines japanischen Nachrichtendienstes, Professor Clyde Bentley von der Universität von Missouri sowie Vertreter von MyMissourian.com, Erik Möller von Wikinews, Professor Neil Thurman von der Universität London und Jeremy Iggers vom Minneapolis Star Tribune angekündigt.

Der Redaktionsraum von OhmyNews

Die Konferenzteilnehmer wurden am Donnerstagabend von Oh Yeon Ho, dem OhmyNews-Gründer und Geschäftsführer, begrüßt. Am Freitag setzten sich die Anwesenden kurz mit dem Technologiesektor Seouls auseinander. So besichtigten sie die Ausstellung „Der allgegenwärtige Traum“ sowie den Ausstellungsraum der Firma Samsung. Die Ausstellung „Der allgegenwärtige Traum“ soll Südkoreas Vision der allgegenwärtigen EDV darstellen; dies beinhaltet Kühlschränke, die ans Internet angebunden sind, Roboter für den Haushalt und Spracherkennung. Danach besuchten die Konferenzteilnehmer die Redaktionsräume von OhmyNews, wo es unter anderem ein Studio zur Produktion von Videostreams gibt.

Bürgermeister Lee erklärt das Bauprojekt

Die Teilnehmer besuchten den Cheonggyecheon Bauplatz, der ein Versuch sein soll, ein Flussbett in eine Straße mit Parks und Wasserspielen zu verwandeln. Der Leiter des Projekts beschrieb den Versuch näher und Lee Myung Bak, der Bürgermeister von Seoul, erklärte seine Vorstellung von koreanischer Stadtentwicklung.

Am Ende des Freitagsevents kamen die Vortragenden und Bürgerjournalisten im Grand Ballroom und im Ausstellungszentrum der COEX Convention zusammen. Oh Yeon Ho hielt eine kurze, aber leidenschaftliche Rede über sein Projekt: „Wir sind von verschiedenen Ländern und viele von uns haben verschiedene Hautfarben, aber wir sind bei einem Kampf dabei: Jeder Bürger ist ein Journalist.“ Er stellte fest, dass der Bürgerjournalismus ein „stützendes Geschäftsmodell“ zum Überleben brauche. OhMyNews wird durch Werbung und Abonnements finanziert. Er sprach auch den Kooperationsbedarf und die Wichtigkeit für ein globales Bündnis für verschiedene Bürgerjournalismusprogamme an.

Nach der Rede von Oh folgte eine Präsentation von Chin Dae Je, dem südkoreanischen Minister für Informations- und Kommunikationstechnik, über den Einsatz von Computern in allen Bereichen des Alltags und die Zukunft der Informations- und Kommunikationstchnik. Im Anschluss berichteten viele Bürgerjournalisten, darunter ein elfjähriger Junge aus dem US-Bundesstaat Utah, wie sie zur OhmyNews-Gemeinschaft gestoßen sind. Die Veranstaltung endete mit Gruppenfotos und einer Flaggenzeremonie.

englischsprachige Quelle Dieser Artikel ist eine Übersetzung eines fremdsprachigen Artikels (mit originärer Berichterstattung) vom 24.06.2005

Quellen