Tour de France 2019: Brite Simon Yates gewinnt erste Pyrenäen-Etappe

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 22:47, 19. Jul. 2019 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Simon Yates beim Giro d'Italia 2018

Bagnères-de-Bigorre (Frankreich), 19.07.2019 – Sieger der 12. Etappe der Tour de France 2019 ist der Brite Simon Yates (Mitchelton-Scott). Er kam nach 209,5 km von Toulouse nach Bagnères-de-Bigorre vor dem Spanier Pello Bilbao (Astana Pro) und dem Österreicher Gregor Mühlberger (BORA-Hansgrohe) ins Ziel. In der Gesamtwertung kam es auf den vorderen Plätzen zu keinen Veränderungen. Der Träger des Gelben Trikots, der Franzose Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step), kam mit knapp zehn Minuten Rückstand auf die Führenden mit der Hauptgruppe ins Ziel und konnte das Trikot somit erneut verteidigen. Er hat weiterhin einen Vorsprung von 1:12 Minuten auf Vorjahressieger Geraint Thomas (Ineos).

Der deutsche Meister Maximilian Schachmann belegte den 16. Platz. Er konnte das Tempo der ersten Verfolgergruppe am letzten Anstieg nicht mithalten. „Zum Schluss war das Tempo raus. Es waren harte Berge“, sagte Schachmann in der ARD.

Die Etappe begann mit einem Flachstück, auf dem zunächst kein Ausreißversuch erfolgreich war. Schließlich fand sich eine Ausreißergruppe mit etwa 40 Fahrern, darunter neben Schachmann auch Nikias Arndt und Roger Kluge. Diese Gruppe wurde am 1569 m hohen Col de Peyresourde nach und nach kleiner, auch Arndt und Kluge fielen zurück.

Die 13. Etappe am 19. Juli ist ein Einzelzeitfahren rund um Pau.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]