Teile des Spaceshuttle „aus den Fugen“ geraten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Washington D.C. (USA), 01.08.2005 – Teile der Raumfähre Discovery sind „aus den Fugen“ geraten. Nach einer Inspektion des an die Internationale Raumfähre ISS angedockten Spaceshuttle stellten NASA-Spezialisten fest, dass sich an zwei Stellen Füllstreifen aus den Fugen zwischen Hitzekacheln gelöst haben. An einer Stelle würde der Streifen 2,75 Zentimeter weit ins All abstehen. Solche Defekte seien nach der Rückkehr zwar auch früher schon festgestellt worden, aber nicht in diesem Ausmaß.

Die Konsequenzen können in einer notwendigen Reparatur bestehen, die von einem Astronauten mittels Außeneinsatz durchgeführt werden muss. Dieser Vorgang würde sich jedoch schwierig gestalten, da die Stelle schwer zu erreichen ist, so dass der an Bord befindliche Roboterarm als Hilfsmittel ebenfalls zum Einsatz käme.

Eine Entscheidung über die weitere Vorgehensweise soll heute im Laufe des Tages getroffen werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen