Tatverdächtige nach Mord in Chinarestaurant festgenommen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 11:48, 8. Feb 2007 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Sittensen (Deutschland), 08.02.2007 – Nach dem siebenfachen Mord in Sittensen wurden nach Polizeiangaben bereits am Montagnachmittag bei Oldenburg zwei Männer vietnamesischer Herkunft festgenommen. Die 29 und 31 Jahre alten Männer, gegen die inzwischen Haftbefehl erlassen wurde, werden verdächtigt, in der Nacht auf Montag sechs Menschen in einem China-Restaurant gefesselt und erschossen zu haben. Ein weiteres Opfer erlag im Krankenhaus seinen von einem Kopfschuss verursachten Verletzungen. Die Verdächtigen machten keine Angaben zur Tat und zum Tatmotiv. Gegen einen der beiden soll bereits wegen des Verdachts auf Erpressung ermittelt worden sein.

Bei einer Routinekontrolle am Montagnachmittag waren die beiden in einem gemieteten blauen Kleinwagen fahrenden Männer angehalten worden; sie konnten sich nicht ausweisen. Sie führten neben einer kleinen Menge Drogen, die von einem der Männer als Kokain tituliert wurde, auch einen Zettel mit Tatortbezug mit. Dieser soll laut Spiegel Online eine handschriftliche Skizze des Restaurants sein. Mehrere Zeugen hatten ebenfalls von einem blauen Kleinwagen berichtet, der in Tatortnähe aufgefallen war. Die Polizei durchsuchte am Dienstag drei Wohnungen der Verdächtigen in Bremen und Ahlhorn.

Themenverwandte Artikel

Quellen