Streit um Zigarettenrauch: Junge Täter schlagen Rentner brutal zusammen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 13:37, 24. Dez. 2007 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

München (Deutschland), 24.12.2007 – Nachdem ein 76-Jähriger zwei Raucher in einer Münchener U-Bahn gebeten hatte, ihre Zigaretten auszumachen, haben sie den Rentner angegriffen. Nach der Ansprache wurde der Mann von den beiden zunächst bespuckt und beschimpft, woraufhin sich das Opfer in einen anderen Waggon entfernte. Das Duo wartete anschließend, bis das Opfer aus der U-Bahn ausgestiegen war. Nachdem sie den Rentner verfolgt hatten, traten und schlugen die beiden Männer auf den 76-Jährigen ein. Ein Passant alarmierte die Polizei.

Die Mordkommission geht bei der Tat von einem Totschlagsversuch aus. Polizeisprecher Markus Dengler lobte den Mann für seine Courage, die Raucher auf das Fehlverhalten anzusprechen. Die Reaktion der beiden sei nicht nachvollziehbar.

Quellen