Stockholm: Lastwagen fährt in Menschenmenge

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 06:04, 9. Apr. 2017 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Einsatzkräfte an der Anschlagstelle
Route des Lastwagens, welche er beim Anschlag zurücklegte.

Stockholm (Schweden), 09.04.2017 – Ein Lastwagen ist am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr in der schwedischen Hauptstadt Stockhom zuerst in eine Menschenmenge, schließlich in ein Einkaufszentrum Åhléns gerast. Bei der von der lokalen Polizei als Terroranschlag eingestuften Tat, wurden vier Menschen getötet, sowie weitere 15 Personen verletzt. Der LKW stamme aus einer Brauerei, beim Entladen wurde er von einem maskierten Täter entwendet. Der LKW-Faher wollte den Täter stoppen, als dieser in die Fahrkabine sprang. Er wurde leicht verletzt, als der Wagen anfuhr. Der Betrieb der Stockholmer Metro wurde angehalten.

Nach einer unbestätigten Meldung des schwedischen TV-Senders SVT soll im LKW Sprengstoff in einer Tasche gefunden worden sein, wie man unter Berufung von Polizeikreisen berichtete. Leiter der schwedischen Sicherheitspolizei wollte dies nicht bestätigen.

Am Abend des 7. April 2017 teilte die Polizei bei einer Pressekonferenz mit, dass sie nach einem Verdächtigen fahnde. Sie veröffentlichte das Bild einer Überwachungskamera, das den als Täter verdächtigten Mann mit dunklem Teint zeigen soll. Reichspolizeichef Dan Eliasson sagte, es sei unklar, ob es sich um einen Einzeltat handle und ob man mit weiteren Aktionen rechnen müsse. Am Abend wurde ein Mann festgenommen, der unter Verdacht steht, den gestohlenen LKW gefahren zu haben. Er stünde unter Terrorverdacht; die Polizei hat Zeit ihn bis Dienstag zu verhören, dann muss ein Richter entscheiden, ob er in Haft kommen wird. Höchstwahrscheinlich stammt der Täter aus Usbekistan.

Der LKW im Einkaufszentrum Åhléns

Am Morgen des Samstags wurde ein weiterer Mann in dem Vorort Hjulsta festgenommen, der möglicherweise Verbindungen zu dem Terrorverdächtigen hatte. Eine offizielle Bestätigung dafür liegt noch nicht vor.

Der schwedische König Carl XVI. Gustaf teilte auf seiner Website folgendes mit: „Ich und die gesamte Königsfamilie haben mit größter Bestürzung die Informationen über das Attentat am Nachmittag in Stockholm entgegengenommen.“ Stefan Löfven, schwedischer Ministerpräsident, teilte über den Kurznachrichtendienst Twitter mit: „Schweden wurde attackiert. Alles deutet auf eine Terror-Tat hin. Seid wachsam, und hört auf die Informationen der Polizei.“ Der Regierungssprecher Steffen Seibert schreib: „Wir stehen zusammen gegen den Terror“. Weiter hieß es: „Unsere Gedanken gehen zu den Menschen in Stockholm, zu Verletzten, Angehörigen, Rettern und Polizisten.“


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Fotostrecke: Eindrücke vom Anschlag in Stockholm

Wikimedia Commons
Wikimedia Commons hat Inhalte zu Stockholm: Lastwagen fährt in Menschenmenge.

Wikinews-logo.svg   Berlin: Sattelzug fährt in Weihnachtsmarkt − 12 Tote, 48 Verletzte (23.12.2016)

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Anschlag in Stockholm am 7. April 2017“.

Quellen[Bearbeiten]