Starkes Erdbeben bei Bodrum im Südwesten der Türkei

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 23:15, 21. Jul. 2017 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Bodrum in der Türkei

Bodrum (Türkei) / Kos (Stadt) (Griechenland) / Reston (Vereinigte Staaten), 21.07.2017 – Ein starkes Erdbeben hat sich unweit der Stadt Bodrum im Südwesten der Türkei ereignet. Die Erschütterungen um 00:31:12 Mitteleuropäischer Sommerzeit waren auch auf der unweit gelegenen griechischen Insel Kos zu spüren. Nach den Angaben des United States Geological Survey erreichte das Beben eine Momenten-Magnitude von 6,7.

Anfängliche Berichte meldeten einen leichten Tsunami, der tiefliegende Gebäudeteile von Hotels überschwemmte, Stromausfälle, Lecks an Wasser- und Gasleitungen sowie Risse in Gebäuden verursachte.

Nach Angaben der griechischen Behörden wurden auf Kos zwei Personen durch die Auswirkungen des Erdbebens getötet und 120 weitere verletzt.

Erst im Juni hatte ein Erdbeben die Insel Lesbos und ihre Umgebung erschüttert; dabei war eine Frau gestorben und 15 Personen wurden verletzt.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]