Siegen: CDU will Sportfreunden die Stadionmiete erlassen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 16:25, 30. Mai 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Siegen (Deutschland), 30.05.2008 – Der von einer Insolvenz bedrohte südwestfälische Fußballclub Sportfreunde Siegen erhält nun Hilfe von der Mehrheitsfraktion des Siegener Stadtrates. Der Rat erlässt den Kickern im Erfolgsfall die Stadionmiete. Bürgermeister Steffen Mues teilte mit: „Ich habe mit den Ratsfraktionen abgestimmt, den Sportfreunden bei Erreichen der dritten Liga die Stadionmiete zu erlassen. Das entspricht einer Summe von 100.000 Euro. Wenn sich weitere 24 Sponsoren finden, die den selben Betrag zur Verfügung stellen, dann kann das Ziel, die Lizenz zu erhalten, noch erreicht werden.“

Bis Montag muss der Verein potente Geldgeber gefunden haben, da ansonsten der Gang zum Amtsgericht droht. Der langjährige Mäzen Manfred Utsch ist nicht mehr bereit, Alleinverantwortung zu übernehmen: „Ich bin alleine nicht mehr bereit, den Karren wieder aus dem Dreck zu ziehen.“

Themenverwandte Artikel

Quellen