Schwerin: 29 Verletzte nach Unglück bei Open-Air-Party

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 23:59, 30. Jul. 2019 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Schwerin (Deutschland), 30.07.2019 – Am vergangenen Samstagabend (27. Juli) ist ein schwerer Unfall während einer 90er- und 2000er-Open-Air-Party an der Schweriner Freilichtbühne passiert. Ein 18 Meter langer Ast – laut den Berichten ein Teil der Krone einer 100 Jahre alten Buche – brach ab und stürzte auf einen Getränkewagen, wo gerade eine Menschenmenge stand. Der Unfall geschah gegen 19.35 Uhr. Die kaum begonnene Party, bei der Artisten sowie Sylver, Captain Jack und Milli Vanilli hätten auftreten sollen, wurde nach dem Unfall vorzeitig beendet.

29 Festivalbesucher wurden verletzt, darunter sechs von ihnen schwer, wovon zwei sofort im Schweriner Helios-Klinikum operiert wurden. Die Verletzten sind alle in Krankenhäuser aufgenommen worden. Keines der Opfer sei in Lebensgefahr, sagte Bernd Nottebaum, CDU-Politiker und Schwerins Dezernent für Wirtschaft, Bauen und Ordnung. Drei der Opfer lagen am Montag noch immer im Krankenhaus.

Wie der Ast abbrechen konnte, wird noch untersucht. Laut Augenzeugen soll der Ast morsch gewesen sein. Die Schweriner Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei haben wegen Verdachts fahrlässiger Körperverletzung eine strafrechtliche Ermittlung gestartet. Das für die Grünpflege des Festivalgeländes verantwortliche Unternehmen, C & M Concert, hat in einer schriftlichen Erklärung bestätigt, dass die Bäume vor fünf Wochen noch ordnungsgemäß von Experten überprüft und gepflegt wurden. Die Kombination der Hitze und Trockenheit der letzten Zeit hat möglicherweise auch das Abbrechen verursacht. Dieses Phänomen ist auch bekannt als „Sommerbruch grüner Äste“.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]