Schneesturm im Mittleren Westen der USA

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 01:07, 3. Dez. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

St. Louis / Dallas / Chicago (Vereinigte Staaten), 03.12.2006 – Ein heftiger Schneesturm mit Eisregen hat am 1. Dezember 2006 im Norden des Staates Missouri zu Stromausfällen für 498.000 Haushalten geführt. Die Stromausfälle können bis zu fünf Tage andauern. Betroffen ist die Stadt St. Louis und ein Gebiet 320 Kilometer nördlich und 128 Kilometer südlich von St. Louis. Die im Südosten von Missouri gelegene Stadt Poplar Bluff blieb von dem Schneesturm verschont. In St. Louis sind 95.000 Haushalte ohne Elektrizität. Es wird alles Menschenmögliche getan, um die Stromverhältnisse wiederherzustellen. Der Gouverneur von Missouri forderte die Nationalgarde an und rief den Notstand für Missouri aus. Die Behörden und das Rote Kreuz haben in St. Louis und anderen Orten so genannte Aufwärmstellen eingerichtet.

Der Schneesturm hat dazu geführt, dass auf den Flughäfen von Dallas-Fort Worth, St. Louis-Lambert und Chicago-O'Hare jeweils hunderte von Flügen abgesagt werden mussten.

Themenverwandte Artikel

Quellen