Schüler stirbt an Wiener Schule: Urteil lautet auf Mord

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 11:55, 7. Feb. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Wien (Österreich), 07.02.2006 – Der Tod eines 14-jährigen Schülers am Polytechnikum in Wien-Währing (Schopenhauerstraße 81) wurde im Januar 2006 vor Gericht verhandelt. Der Täter, ein damals 15-jähriger Schüler derselben Schule, wurde wegen Mordes verurteilt. Er hatte den 14-Jährigen im September 2005 erstochen. Das Urteil – sieben Jahre Gefängnis – ist noch nicht rechtskräftig.

Das Gericht sagte am Donnerstag, dem 26.01.2006, in der Urteilsverkündung, der Schüler habe seinen Kameraden „ohne Anlass“ erstochen, daher sei es keine Körperverletzung gewesen, sondern Mord. Der Täter ist heute 16 Jahre alt.

Themenverwandte Artikel

Quellen