Saparmurat Nijasow ist tot

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 23:43, 22. Dez. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Karte von Turkmenistan

Aşgabat (Turkmenistan), 22.12.2006 – Saparmurat Nijasow, der turkmenische Präsident, ist tot. Er starb am Donnerstag, den 21. Dezember 2006 gegen 1:10 Uhr im Alter von 66 Jahren an Herzversagen.

Der turkmenische Sicherheitsrat setzte Vize-Ministerpräsident Gurbanguly Berdymuchammedow als Übergangspräsidenten ein. Der von der Verfassung eigentlich vorgeschriebene Parlamentspräsident, Owesgeldy Atajew, wurde laut der russischen Nachrichtenagentur Interfax vom Sicherheitsrat abgelehnt, da gegen ihn noch ein Ermittlungsverfahren durch die turkmenische Staatsanwaltschaft anhängig ist.

Beobachter schlossen einen kommenden Machtkampf in Turkmenistan nicht aus. Da Turkmenistan über große Gas- und Ölvorkommen verfügt, warnten Analysten, dass Lieferungen nach Europa durch politische Instabilität beeinträchtigt werden könnten.

Am 24. Dezember soll Nijasow in dem Familienmausoleum in seinem Heimatdorf Kiptschak beigesetzt werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen