Rudi Carrell lebt für seine Fans weiter

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 12:00, 14. Jul. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Bildhauer Carsten Eggers hat TV-Legende Rudi Carrell als Büste verewigt
Rudi-Carrell-Fans haben jetzt eine Gedenkstätte: Die Bronze-Büste der TV-Legende ziert jetzt den „Rudi Carrellplaats“ im holländischen Alkmaar

Alkmaar (Niederlande), 14.07.2007 – „Papa, jetzt lebst du bis in alle Ewigkeit für Deine Fans weiter.“ Mit diesen Worten enthüllte Rudi Carrells Tochter Annemieke Kesselaar (48) das Denkmal ihres Vaters in dessen Heimatort Alkmaar (Holland). Die Bronze-Büste der am 7. Juli 2006 verstorbenen TV-Legende ziert jetzt den „Rudi Carrellplaats“ im Zentrum der Stadt. Fast die gesamte Carrell-Familie war dabei, als das Kunstwerk von Bildhauer Carsten Eggers (50) aus Nottensdorf im Kreis Stade der Öffentlichkeit übergeben wurde. Vor großem Medien-Andrang hielt Alkmaars Bürgermeister, Piet Bruinooge, die Laudatio. Er würdigte das Wirken des berühmtesten Sohnes der Stadt, ließ Carrells größte Erfolge Revue passieren: „Ich hoffe, das Denkmal wird ein großer Touristen-Magnet.“ Als das Tuch von der Bronze glitt, erschallte Beifall. Sekunden später war das Denkmal von Journalisten umringt. Dann näherten sich zaghaft und ehrfürchtig die ersten Fans: „Das ist unser Rudi, wie er leibt und lebt.“ Der Platz inmitten von Wohnhäusern wurde von den Vertretern der Stadt Alkmaar aus Sorge vor Kunstdiebstahl ausgesucht. Dennoch ist es ein historischer Ort. Einst stand hier ein Theater, in dem Carrell seine Karriere als Show-Master begann. Jetzt lädt dort eine Bank zum Verweilen ein, sind frische Blumenbeete angelegt. Eine große Laterne leuchtet nachts über das bronzene Spiegelbild des unvergessenen TV-Stars. Auch Bildhauer Carsten Eggers war sichtlich beeindruckt: „Der Rudi-Carrell-Platz hat für mich etwas mystisches. Dieser kleine versteckte Ort ist das krasse Gegenstück zu Carrells Leben, aber er strahlt etwas Besonderes aus. Einerseits hat man das Gefühl, als würde man an seinem Grab stehen, andererseits spürt man dort seinen Geist.“

Rudi Carrell hatte nur wenige Monate vor seinem Tod für die Skulptur Modell gesessen, war von dem Ergebnis begeistert. Der Entertainer verstarb am 7. Juli vorigen Jahres an Lungenkrebs. Da seine Wahlheimat Syke bei Bremen war, könnte sich seine Tochter Annemieke Kesselaar aus Buxtehude ein zweites Denkmal in Deutschland vorstellen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Siehe auch die Diskussionsseite für Details.