Proteste gegen den georgischen Präsidenten Saakaschwili in Tiflis halten an

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 12:07, 11. Mai 2009 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Tiflis (Georgien), 11.05.2009 – Die Proteste gegen den georgischen Präsidenten Micheil Saakaschwili in der Hauptstadt Tiflis halten an. Am 7. Mai kam es erstmals zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, als Demonstranten versuchten, das Polizeihauptquartier zu stürmen. Zugleich verhandelten die Regierung von Saakaschwili und die Opposition. Die Opposition wirft Saakaschwili vor, den Krieg mit Russland und die Verschlechterung der russisch-georgischen Beziehungen verursacht zu haben. Zu ihren Forderungen gehören der Rücktritt von Saakaschwili und Neuwahlen. Die Regierung wirft der Opposition vor, von Russland unterstützt zu werden.

Quellen