Premiere-Verschlüsselung wahrscheinlich geknackt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 21:26, 29. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Unterföhring (Deutschland), 29.11.2005 – Die seit 2003 vom Fernsehsender Premiere genutzte Verschlüsselung „Nagravision“, die von dem Schweizer Softwarehaus Kudelski entwickelt wurde, ist angeblich geknackt. Der Grund für die Spekulation ist ein Bericht der Internetplattform „Digitalfernsehen.de“, nach dem ungefähr 5.000 Karten im Umlauf seien, die die Verschlüsselung unwirksam machten.

Die Karten werden im Fachjargon „Smartcard“ genannt. Unter dem Produktnahmen „Cerebro“ werden sie zurzeit für 80 bis 100 Euro über diverse Händler verkauft. Über den Hersteller der Karten sowie, wann und wo der Code geknackt wurde, werden in dem Bericht keine Angaben gemacht. Die technischen Hintergründe sind noch nicht bekannt.

Quellen