Polizei nimmt Lkw-Fahrer mit 161 Kilogramm Haschisch fest

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 19:21, 14. Dez. 2007 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Halle (Saale) (Deutschland), 14.12.2007 – Aufgrund einer Kooperation mehrerer Behörden ist den Ermittlern ein großer Schlag gegen die Drogenkriminalität gelungen. Ein 42 Jahre alter Lkw-Fahrer wurde am Grenzübergang Fährbahnhof Puttgarden/Insel Fehmarn festgenommen. Es wurde Haftbefehl erlassen.

Der Mann war von Sachsen-Anhalt in Richtung Dänemark unterwegs. In den Niederlanden hatte der Verdächtige 161 Kilogramm Haschisch erhalten und dieses über die Bundesautobahn transportiert. Die Polizei geht davon aus, dass das Rauschgift an einen Empfänger in Dänemark geliefert werden sollte.

Das Innenministerium Sachsen-Anhalt gab an, dass Europol, das Bundeskriminalamt, das Zollfahndungsamt Hamburg sowie das Zollkommissariat Heiligenhafen zusammengearbeitet hätten. Laut des Onlinedienstes „halleforum.de“ waren auch das Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt und das Zollfahndungsamt Hannover an der Aktion beteiligt.

Quellen