Pilot der süditalienischen Unglücksmaschine versuchte Notlandung

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kalabrien

Catanzaro (Italien), 14.08.2005 – Der Pilot des gestern in Süditalien abgestürzten Kleinflugzeuges hat vor dem Absturz vergeblich versucht, eine Notlandung zu machen. Bei dem Unglück kamen beide Insassen der Maschine ums Leben.

Erste Zeugenaussagen, darunter auch ein Mitarbeiter der Forstverwaltung, berichteten davon, sie hätten gesehen, wie der Pilot eine Notlandung in einem Feld vornehmen wollte. Das Flugzeug, das bereits brennend vom Himmel fiel, brannte nach Angaben der Behörden vollkommen aus.

Die beiden Toten sind zwei Italiener im Alter von 51 und 61 Jahren. Sie stammten aus der Umgebung von Brescia in Norditalien und hatten in Sizilien ihren Urlaub verbracht. Dort waren sie am Unglücksmorgen mit dem Kleinflugzeug gestartet. Das letzte Mal lebend gesehen wurden sie kurz vor dem Absturz gegen 17:00 Uhr MESZ an einer Tankstelle in der Nähe des Absturzortes. In dem Dorf Sibari hatten sie ihr Flugzeug aufgetankt und waren unmittelbar darauf weitergeflogen.

Themenverwandte Artikel

Quellen