Patent: Motorwagen Nr. 1 von Carl Benz

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 14:00, 29. Jan. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Patent-Motorwagen Nummer 1

Mannheim (Deutschland), 29.01.2011 – Am 29. Januar 1886, also vor 125 Jahren schrieb Carl Benz in Mannheim Automobilgeschichte. Er meldete das Patent für den Motorwagen Nr. 1 an. Niemand ahnte damals, wie sehr dieses Patent die Welt verändern würde. Aus einem „Motorwagen Nummer 1“ wurden eine Milliarde Kraftfahrzeuge, die heute auf den Straßen der Welt unterwegs sind.

Die Teile des Wagens kamen aus der Fahrradproduktion. Er wog 265 Kilogramm bei einer Länge von 2,7 Metern, einer Breite von 1,4 Metern und einer Höhe von 1,45 Meter. Der Motor war ein Einzylinder-Viertaktmotor mit einem Hubraum von 0,954 Litern. Damit leistete er 0,9 PS (0,67 kW). Die Höchstgeschwindigkeit betrug 16 Kilometer pro Stunde bei einem Verbrauch von 10 Litern auf 100 Kilometern.

Der Wagen blieb ein Einzelstück wie der Patent Motorwagen Nr. 2. Die Folgemodelle, die damals für den normalen Bürger unerschwinglich waren, verkauften sich in der europäischen High Society. Bis zum Jahr 1893 lieferte seine Firma Benz & Co 69 Fahrzeuge aus. 1898 lag die Jahresproduktion bei 750 Automobilen. 1900 bekam er Konkurrenz von Gottlieb Daimler, der den „Mercedes“ auf den Markt brachte. Das Modell von Carl Benz verkaufte sich nicht mehr. Die Konkurrenten legten damit die Grundsteine für die spätere Daimler-Benz-AG.

Themenverwandte Artikel

Quellen