PKK verübt Molotov-Anschläge

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 20:03, 21. Mär. 2007 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Diyarbakır (Türkei), 21.03.2007 – PKK-Mitglieder warfen am 16. März in Diyarbakır einen Molotowcocktail in eine Apartmentwohnung. Die Familie schlief, als der Anschlag verübt wurde, bis sie durch die Feuerwehr aus dem Haus evakuiert wurde. Danach konnten die Feuerwehrmänner nur schwer den dreijährigen Sohn der Familie, der bewusstlos war, aus dem brennenden Kinderzimmer retten. Alle Familienmitglieder überlebten. Der Anschlag ereignete sich auf der Bağlar-Lezgin-Avcı Straße. Der Grund für den Anschlag ist unbekannt.

Quellen