Neues Smartphone-Betriebssystem Firefox OS angekündigt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:27, 3. Jul. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Die vollständig in HTML, CSS und JS geschriebene Oberfläche Gaia

Mountain View (Vereinigte Staaten), 03.07.2012 – Mozilla hat sein ehemals „Boot to Gecko“ genanntes Betriebssystem in „Firefox OS“ umbenannt.

Gleichzeitig bringt der Hersteller des Webbrowsers Firefox demnächst Smartphones auf den Markt, die mit diesem neuen Betriebssystem ausgestattet sein werden. Die ersten dieser Geräte werden wahrscheinlich von den beiden chinesischen Unternehmen TCL und ZTE hergestellt und in Brasilien von Vivo, einer Tochtergesellschaft des Telekommunikationskonzerns Telefonicá, vertrieben. Andere Märkte sollen später folgen. In den Geräten kommt ein Qualcomm-Prozessor zum Einsatz.

Firefox OS ist ein minimalistisch gehaltenes Smartphone-Betriebssystem und basiert nur auf dem Linux-Kernel, einigen Treibern und der auch für den Firefox-Webbrowser entwickelten Rendering-Engine „Gecko“. Die Benutzeroberfläche Gaia sowie die Apps werden vollständig in HTML, CSS und JavaScript geschrieben. Das System kommt dadurch mit nur 120 MB Arbeitsspeicher aus.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen

Quellen[Bearbeiten]