Neuer Papst hat eigenen E-Mail-Briefkasten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Dansk postkasse 2005 ubt.jpeg

Vatikan (Vatikanstaat), 28.04.2005 – Auf Joseph Kardinal Ratzinger kommt als Papst Benedikt XVI. viel Arbeit zu. Er ist Besitzer einer eigenen E-Mail-Adresse. In dem Briefkasten befanden sich kurz nach Amtsantritt bereits über 56.000 E-Mails.

Seit der Aktivierung der Adresse nach der Wahl trafen bis zum nachfolgenden Freitag bereits 56.191 E-Mails mit Glückwünschen aus der gesamten Welt ein. Von diesen Mail waren 30.844 in englischer Sprache, 12.621 in italienischer, 6.024 in spanischer und 2.961 in deutscher Sprache. Der Vatikan hat einige dieser Schreiben veröffentlicht. Die Absenderdaten wurden jedoch vorher gelöscht.

Die E-Mail-Adresse des neuen Papstes ist auf einer Unterseite der offiziellen Homepage des Vatikans www.vatican.va unter „Glückwünsche für den Papst“ verlinkt und lautet: benediktxvi@vatican.va.

Themenverwandte Artikel

Quellen