Neue Besatzung auf der Internationalen Raumstation

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 14:13, 24. Dez. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Das Missionsemblem der Sojus-TMA-17-Mission

ISS, 24.12.2009 – Das russische Raumschiff Sojus TMA-17 der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos dockte gestern an die Internationale Raumstation an und brachte drei neue ständige Besatzungsmitglieder mit in den Orbit. Es handelt sich um den russischen Kosmonauten Oleg Kotow, den US-Amerikaner Timothy Creamer und den Japaner Sōichi Noguchi. Sie bilden mit den beiden bereits an Bord arbeitenden Raumfahrern, dem Russen Maxim Surajew und dem US-Astronauten Jeffrey Williams, die schon seit Oktober an Bord arbeiten, die neue Mannschaft der Station. Die Sojus-Mission war am Sonntag zum ersten Mal während der Nacht vom Raumfahrtzentrum Baiqongyr in Kasachstan gestartet.

Die neue Besatzung hat auch im neuen Jahr ein volles Arbeitsprogramm. So stehen die Andockmanöver von drei US-amerikanischen Spaceshuttles bevor. Der Aufbau der US-Sektion der ISS soll dann beendet werden. Der Einsatz der von der NASA gebauten Shuttles geht im kommenden Jahr zu Ende. Die Serie läuft aus. Außerdem werden zwei russische Progress-Transporter im nächsten Jahr bei der ISS erwartet. Weiterhin sind 50 wissenschaftliche Experimente geplant.

Das neue ISS-Team Sojus TMA-17

Themenverwandte Artikel

Quellen