Neue Bahnen für den Jenaer Nahverkehr

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 17:10, 5. Okt. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Solaris Tramino – In Jena kommt das Model in den Farben dunkelblau und orange/gelb zum Einatz.

Jena (Deutschland), 05.10.2012 – Die Jenaer Nahverkehrsgesellschaft JeNah plant für das kommende Jahr die Anschaffung von fünf neuen Straßenbahnen. Dabei wurde besonderer Wert auf das neue Design und die technische Ausstattung gelegt.

Bei den neuen Bahnen handelt es sich um das Model Tramino von der polnischen Firma Solaris Bus & Coach. Das Model wurde 2009 vorgestellt und hat sich bei der Ausschreibung durchgesetzt.

Ein Ziel der Neuanschaffung ist die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Für die knapp 22 Millionen Fahrgäste mache die „stadtfreundliche“ Straßenbahn „die Stadt menschlich und lebenswert“. Zur Verbesserung der Bahnen sollen elegantere Formen und eine neue Beleuchtung zum Einsatz kommen. Für eine bessere Information der Fahrgäste sollen Monitore zum Einsatz kommen, über welche Meldungen, Informationen des Nahverkehrs und die Linienführung abgerufen werden können. Eine weitere technische Neuerung sind die neuen Fahrkartenautomaten, an denen eine größere Auswahl an Fahrkarten zur Verfügung steht.

Weiterhin soll eine verbesserte Bedienung der Strecke Winzerla – Burgau – (Alt)Lobeda – Lobeda-Ost erreicht werden. Durch den Ausbau des Klinikums in Lobeda-Ost ist auf dieser Strecke in Zukunft eine höhere Auslastung zu erwarten.

Veränderungen soll es ebenfalls bei den Haltestellen geben, die an die Straßenbahnen angepasst werden. Auch hier sollen Informationen über den Nahverkehr besser abrufbar sein.

JeNah transportiert jährlich rund 22 Millionen Fahrgäste mit bisher 33 Straßenbahnen und 39 Bussen. Die neuen Straßenbahnen werden auf den acht Linien mit einer Streckenlänge von 23,26 km zum Einsatz kommen.

Quellen[Bearbeiten]